Leserbriefe

Liebe Leser!

Ihre Meinung oder Anregung ist uns wichtig und weil wir, die RADUCLE-Redaktion, eine offene Publikation für alle interessierten Menschen gestalten, sollen Ihre Leserbriefe auch zeitnah veröffentlicht werden. Natürlich werden wir Ihre Post auch weiterhin in der RADUCLE veröffentlichen.

Herzlichen Dank an dieser Stelle für Ihre Zuschriften!

Ich weiß nicht, was soll es bedeuten …

… dass ich so traurig bin.“
Unter diesem Titel schrieb Frau Kerstin Richter aus Reddelich der Redaktion Raducle am 6. Dezember einen Leserbrief:
Weiterlesen …



Leserbrief von Valentin Tschepego aus Berlin im Juni 2013

Herr Valentin Tschepego ist im Internet auf den Artikel „Das Haus des Hauptmanns von Messer“ von Reinhold Griese gestoßen, den wir in der Raducle Ausgabe 9 veröffentlicht hatten. Ergänzend zu dem Artikel hat er uns einen neugierig machenden Artikel zugeschickt, den wir an dieser Stelle gerne veröffentlichen.

Zu seinen Beweggründen, das Leben und Wirken des „Roten Grafen“ zu erforschen schrieb uns Herr Tschepego:
Weiterlesen …



Leserbrief von Hans-Peter Narajek aus Bad Doberan im September 2012

Herr Narajek hatte für die RADUCLE, Ausgabe 15 einen Leserbrief geschrieben und nun wird er zum Wiederholungstäter. Er hat weiter in seinen Erinnerungen gekramt und uns diese stichpunktartig mitgeteilt.
Redaktionell bearbeitet wurde die Zuschrift von Berd Lahl.
Weiterlesen …



E-Mail von Sibylle Jatkowski, Juni 2012

Per E-Mail bekam der Vorsitzende des Kulturvereins, Andreas Elmer, Post von Frau Sibylle Jatkowski aus Retschow. Sie schrieb über die Ehrenamtsmesse 2012 in Bad Doberan:
Weiterlesen …



Leserbrief von Hans-Peter Narajek, Juni 2012

Herr Hans-Peter Narajek aus Bad Doberan lebte 24 Jahre in Reddelich und ist heute ein regelmäßiger und begeisterter Leser unserer Raducle. Einige Erinnerungen an seine Zeit in Reddelich geben wir an dieser Stelle in wesentlichen Punkten wieder:
Weiterlesen …



Leserbrief von Monika Tetzlaff, Januar 2012

Der nachfolgende Leserbrief erreichte die Redaktion der Raducle zur Ausgabe 14.
Frau Monika Tetzlaff ist die Enkeltochter von Wilhelm und Frieda Rowoldt, den ehemaligen Eigentümen der jetzigen Villa Wellach in Reddelich. Ihre Eltern Friedrich Wilhelm („Fritz“) und Ilse Wollenberg verließen 1956 zusammen mit ihren Kindern Monika, Erika und Dieter die DDR in die BRD.
Weiterlesen …



Leserbrief von Marieanne Gratopp, Juni 2011

Über Frau Gratopp müssen wir nicht viel schreiben, gibt es doch sicherlich nicht viele Reddelicher, die sie nicht kennen. Ein Lob aus so „berufenem Munde“ wird die Akteure des Kulturvereins besonders freuen.
Weiterlesen …



Leserbrief von Prof. Erich Dreyer, Mai 2011

Zur Ausgabe 12 der Raducle schrieb uns Herr Prof. Erich Dreyer aus Dresden, ein ehemaliger Reddelicher, der noch vielen Lesern, u. a. von seiner Buchlesung 2010 in der Bauernscheune bekannt sein dürfte:
Weiterlesen …



Leserbrief von Herrn Wolfgang Lau aus Hamburg im Juni 2007

Im Juni 2007 erhielten wir eine Leserzuschrift von Herrn Lau aus Hamburg zu Thema: Besuch in Reddelich und Umgebung anläßlich des „G 8 – Gipfels in „Schein-Heiligendamm“ im Juni 2007
Weiterlesen …



Die Redaktion behält sich vor, eingesendete Beiträge zu kürzen.