Aktion ‚Blühendes Reddelich‘ am 12. November 2011

Nach der Sanierung der B 105 haben die Bautrupps unbewachsene Bankette hinterlassen. Während die Meisten von uns darin einen Randstreifen sehen, der sich im Frühjahr schon irgendwie begrünen wird, sehen pfiffige Köpfe des Kulturvereins darin das längste Blumenbeet der Region, wenn nicht sogar des Landes.

Um diese Vision Realität werden zu lassen, fanden sich bei strahlendem Sonnenschein und klirrender Kälte 18 Reddelicher, vorwiegend Anwohner der B 105 zusammen mit unserem Bürgermeister an der Bushaltestelle nach Kröpelin ein.
Gemeinsam mit Vertretern des Kulturvereins hatten die Reddelicher vor, an der Straße 1000 Frühblüher zu stecken, gesponsert vom Kulturverein für Reddelich und Brodhagen e.V. Einige Bürger brachten auch Blumenzwiebeln mit, so dass die Vielfalt an Blumenzwiebeln noch größer wurde. In einer 1/2 Stunde war die Arbeit dank vieler Helfer getan und gar nicht schlimm.
Freuen wir uns nun auf das Frühjahr 2012, wenn an der B105 durch Reddelich Krokusse, Narzissen und Tulpen blühen werden.

Die Ostseezeitung schreibt dazu am 14. November: http://www.ostsee-zeitung.de/doberan

Mehr Bilder von der Aktion enthält die Bildergalerie

Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken! Fotos: Frank Pubantz(1), Klaus Kretschmann(2)