Dorffest 2018, ein erfolgreiches Wochenende

Die OZ schrieb dazu am Montag, dem 9. Juli 2018:

„Reddelich besitzt eben Flair“ resümierte Bürgermeister Ulf Lübs am Samstag, als er die zahlreichen Besucher auf dem Dorffest beobachtete – und das trotz der vielen Veranstaltungen in der Umgebung. Am Wochenende wurde auf der Wiese am neuen Gemeindezentrum gefeiert. Der Kulturverein für Reddelich und Brodhagen e.V. sorgte für ein abwechslungsreiches Programm. DJ Dirk Rath führte durch den Tag.

Etwa 500 Gäste waren bereits am Nachmittag auf der Festwiese, mit dem Tanz am Abend dürften es mehr als 1000 gewesen sein. „Ich habe mir gestern das Volleyballtournier angesehen“ sagte Bettina Gratopp. Das wird traditionell vom Feuerwehrverein durchgeführt. Das Fest selbst organisiert der Kulturverein mit Hilfe einiger Sponsoren und ca. 40 Freiwilligen. „Dafür sind wir  dankbar“ machte der Vereinsvorsitzende Andreas Elmer deutlich. „Ohne sie ginge das gar nicht“.

So gab es wieder eine Tombola mit attraktiven Preisen. Schnell waren die 700 Lose ausverkauft – einige der Besucher ärgerten sich, dass sie nicht rechtzeitig da waren, denn der Hauptpreis bestand aus zwei lebendigen Schweinen. Auch am Kuchenstand blieb die Schlange lang, bis auch der letzte von rund 40 Kuchen aufgegessen war.

Vor der Bühne ließen Kinder der Kita „Rohrspatzen“ mit einem Programm aus Gesang und Tanz die Herzen vieler Zuschauer höher schlagen. „Das haben die Erzieher toll mit den Kindern einstudiert“ sagte Bettina Gratopp. „Die Kleinen haben das super gemacht“. Mit ihr freuten sich viele Großeltern und Eltern über den Auftritt, dem das  Blasorchester aus Bad Doberan und Auftritte des Faschingsclubs Kühlungsborn folgten. „Das Fest ist was für die ganze Familie, vor allem auch die Kinder“ sagte Stefanie Smykalla.

„Ich bin gerne auf dem Fest“ sagte auch Christa Schuldt. „Die Kinder haben das gut gemacht – und nachher kaufe ich mir noch eine Raducle.“ Das ist die Dorfzeitung, die beim Dorffest viele Leser fand.

Bilder, Kerzenhalter und anderes bot Petra Greve aus dem Dorf an. Es gab unter anderem noch eine Hüpfburg, Ponyreiten, Basteln, einen Flohmarkt, viel Kulinarik und Traktoren zu sehen.

Der Frühschoppen am Sonntag sorgte für einen zünftigen Festausklang.

So die OZ-Redakteurin Sabine Hügelland.

Wir als Kulturverein möchten uns nochmal herzlich bei den zahlreichen Sponsoren und Helfern bedanken, ohne deren Hilfe das alles nicht möglich gewesen wäre.

Einen schönen Sommer wünschen der Kulturvereinsvorstand.