Platt im Partyhaus Reddelich

Am 7. Juni bewies der Kulturverein mal wieder, dass er auch anspruchsvollen Veranstaltungen durchaus gewachsen ist. Die 80 Freunde der plattdeutschen Sprache, die sich für einen vergnüglichen Sonntagnachmittag im ausverkauften Reddelicher Partyhaus Hackendahl entschieden hatten, erlebten die Plappermoehl von NDR 1 Radio MV.

Susanne Bliemel und Thomas Lenz verstanden es, „Läuschen und Riemels“ aus Reddelich und Brodhagen humorvoll zu zelebrieren. Der großzügig gespendete Applaus, der oft bereits vor dem vereinbarten Zeichen – wegen der Rundfunkaufzeichnung – einsetzte, galt aber nicht alleine den beiden Moderatoren. Den richtigen Pepp brachten Peter Gratopp, Heinz Schulz und Rainer Elmer in die Runde. Ich denke, vorgestellt werden müssen diese drei Reddelicher niemanden. Sie gehören seit vielen Jahren zu den ehrenamtlich aktiven Bürgern der Gemeinde. Die Freude, „up platt to snacken“ war den Dreien deutlich anzumerken. So waren die rund 90 Plauderminuten nach einer gefühlten halben Stunde bereits vorbei.

Es wurde in der Plauderrunde jedoch nicht nur gewitzelt. Dort gab es, neben persönlichen Erinnerungen, auch eine interessante Zusammenfassung von Ereignissen rund um den G-8-Gipfel 2007 aus Sicht der Reddelicher. Viele Ältere erinnern sich: Damals trafen sich die „Mächtigsten der Welt“ zum Plaudern in Heiligendamm. Reddelich beherbergte das Camp der „G-8-Gegner“ im Gewerbegebiet. Das musikalische Rahmenprogramm boten die Liekedeler aus Uetersen in Schleswig-Holstein – natürlich mit plattdeutschen Liedern.

Wer sich das alles noch einmal in Ruhe anhören möchte, am Sonnabend, den 27. Juni bringt der NDR auf Radio MV ein Komprimat der Veranstaltung. Nach den 19:00 Uhr Nachrichten soll die Sendung mit der Aufzeichnung starten.

Für mich persönlich war es ein schöner Nachmittag. Der gewohnt gute Service vom Team Partyhaus Hackendahltat ein übriges dazu.
Ulf Lübs