Reddelicher Erntefest 2014

Eine kurze Zusammenfassung des Abends hat Petra Schindler erstellt:

Wiederkehrend, wie jedes Jahr, ludt der Kulturverein Reddelich und Brodhagen e.V. zum Erntefest am 11. Oktober 2014 ein. Ein Fest, um einmal die Sorgen des Alltags zu vergessen und mit Nachbarn, Freunden und Familie ein paar schöne Stunden in unbeschwerter Atmosphäre zu genießen.

Bei schmackhaftem Eisbein mit Sauerkraut, Bockwurst und kalten Getränken, genossen die Gäste aus Reddelich, Kröpelin, Neubukow die gesellige Stimmung bei guter Musik.

Die Frauen und Männer des Erntefestkomitees gaben sich wieder alle Mühe gegeben, um das Erntefest zu einem Fest der ganzen Dorfgemeinschaft werden zu lassen. Dafür danken wir gerne im Namen des Kulturvereins Reddelich und Brodhagen E.V.

Wir hoffen, wir sehen uns gesund und fröhlich auch im nächsten Jahr auf dem Festplatz.

Aber auch die Ostseezeitung befand Reddelich eines Besuches wert:

Reddelich. Wenn Tanz in der Bauernscheune in Reddelich angesagt ist, freuen sich viele schon Wochen darauf. Das Erntefest des Kulturvereins war dementsprechend gut besucht. Auch die gleichzeitig stattfindende Doberaner Kulturnacht konnte daran nichts ändern.

„Die Tanzveranstaltungen sind immer gut gemacht. Traditionell gibt es Eisbein. Perfekt, so kann der Abend beginnen“, sagte Günter Müller aus Neubukow der mit Freunden aus Kröpelin regelmäßig dabei ist. „Das könnte ruhig auch öfter stattfinden“, wünschte er sich. Die ansprechende Dekoration mit den Erntefrüchten trug wie immer auch die Handschrift von Petra Schindler. „Wir bieten demnächst wieder Adventsbasteln und anderes an“, machte sie schon neugierig. DJ Martin sorgte dafür, dass Eisbein und Co. auf der Tanzfläche in Energie umgesetzt wurden.

Die 35 Mitglieder des Kulturvereins haben stets ein gutes Gespür für das, was gewünscht wird: „Die Erwartungen an uns sind schon hoch“, sagte Andreas Elmer. Der Vorsitzende war einer vom Verein, der an diesem Tag am dampfenden Kochtopf stand. Denn nicht nur die Vor- und Nachbereitungen zu den Veranstaltungen, auch das gehört zur freiwilligen Arbeit dazu. Viele Kilogramm Eisbein und an die 40 Portionen konnten so an den Gast gebracht werden. Mit den Einnahmen werden auch die kommenden Veranstaltungen finanziert.

2007 gründete sich der Kulturverein und war von Anfang an erfolgreich. Das erste Erntefest fand ein Jahr später statt. Mittlerweile werden bis zu 15 Veranstaltungen im Jahr durchgeführt. „Wir haben auch viele Helfer die keine Mitglieder sind und sind sehr dankbar dafür“, so Elmer. Am 25. Oktober ist das Kabarett „kaHROtte“ ab 20 Uhr gebucht.

Sabine Hügelland

Letztlich wurden einige Episoden – zwar nicht auf Film aber – auf Datenträger gebannt: