Rückblick auf unser Dorffest 2019

Unser inzwischen traditionell gewordenes Dorffest gehört schon wieder der Vergangenheit an und reiht sich positiv in die bemerkenswerten Veranstaltungen im Leben unserer Gemeinde ein. Zu verdanken haben wir diesen großen Erfolg in erster Linie unserem altbewährten Organisator und Kulturvereinsmitglied Andreas Elmer und dem Team der vielen ehrenamtlichen Mitstreiter, Sponsoren und Geschäftsleute, die sich bereits im Vorfeld stark zum Gelingen des Dorffestes eingebracht haben.

Wir danken den zahlreichen Kuchenbäckern, schätzen es sehr, dass die “Raducle“ auch diesmal trotz fehlender Redakteure wieder pünktlich erschienen ist. Wir freuen uns auch über das große Interesse am Bau von Vogelhäuschen. Wissend, dass die Tombola nicht leicht zu organisieren ist und sich die Strohpuppen an den Ortseingängen nicht von alleine hinstellen, dass unsere Kleinsten aus der KITA, die Trommlergruppe sowie  die Linedancer und viele andere mehr ihr Bestes gaben, danken wir natürlich auch allen hier  nicht explizit erwähnten Akteuren herzlich für ihren Beitrag zum Gelingen.

Auch das vom Feuerwehrverein organisierte Volleyballturnier am Freitag war ein gelungener Auftakt zu unserem Fest.

Ein „besonderes Dankeschön“ gilt diesmal auch all jenen spitzfindigen Gästen, die der Versorgung durch den Kulturverein aus dem Wege gingen, um sich mit zahlreichen selbst mitgebrachten Getränken zu beköstigen. Zudem bescherten sie den ehrenamtlichen Helfern noch zusätzliche Arbeit, indem sie massenweise eigenes Leergut hinterließen… Wo bleibt denn hier noch die Moral?! Früher machte man es, wenn überhaupt, heimlich unter dem Tisch – heute sitzt man unverfroren mit mitgebrachten Flaschen direkt neben unserem Getränkewagen, man erscheint am Sonntag natürlich auch nicht zum großen Aufräumen. Leute, nehmt beim nächsten Mal doch wenigstens Euren eigenen Abfall wieder mit! Dafür versprechen wir Euch, wie bisher bei freiem Eintritt auf Zäune und Einlasskontrollen zu verzichten.

Wir möchten nur nochmals betonen, dass jeder eingenommene Euro den Einwohnern der Gemeinde wieder zugute kommt! So wie es in Form der neue Hüpfburg zu sehen war, welche sogleich von unseren Kleinsten mit Begeisterung in Beschlag genommen wurde. Parallel dazu läuft u.a. die Planung für den neuen Kinderspielplatz im Konzertgarten, für den  fünfstellige Summen allein für dessen Anschaffung veranschlagt werden.

Wir freuen uns über jeden, der sich in all unsere Aktivitäten einbringt. In diesem Sinne planen wir bereits für das nächste Jahr und sind in froher Erwartung auf Eure Ideen.

Ihr Kulturverein für Reddelich und Brodhagen e. V.