Rückblick: Frauentagsfeier am 8. März 2020 in Reddelich

Fröhliche Frauentagsfeier im Gemeindehaus in Reddelich am 8. März 2020

Zur Frauentagsfeier lud der Kulturverein Reddelich und Brodhagen e.V. alle Frauen ein. So konnten 38 Frauen sehr gut miteinander reden, Neuigkeiten austauschen, sich noch besser kennenlernen und einfach einen entspannten Nachmittag genießen.

Dank der Sponsoren der Frauentagsfeier, Ulf Lübs, Fresand GmbH und Manuela Staker aus Reddelich konnten wir die schöne Feier für die Frauen ohne Eintritt durchführen. Dafür danken wir im Namen aller Frauen und des Kulturvereins den Sponsoren herzlichst.

Dr. Görres Grenzdörffer und Berthold Termann begrüßten beim Hereinkommen jede Frau mit einer Rose und mit einem Gläschen Sekt bzw. Saft. Rene Schneider eröffnete die Feier mit einfachen herzlichen Grußworten. Danach hielt unser Bürgermeister Ulf Lübs eine Rede zur historischen Bedeutung der Frauentagsfeier seit der Gründung durch Clara Zetkin. Für Stimmung sorgten anschließend zwei Tänzerinnen aus Bad Doberan von der Tanzgruppe Oriana-Mystica mit selbstkomponierten orientalischen Tänzen mit Schleier, Zimbeln und Tanzstock. Nach reichlichem Applaus und einer Zugabe wurde das prächtige Torten- und Kuchenbuffet eröffnet. Vielen Dank sagen wir auch an dieser Stelle den Kuchenbäckerinnen, die uns für diese Veranstaltung Torten gesponsert haben. Dies ist immer viel Arbeit. Aber es waren köstliche Torten, wie z. B. Eierlikörtorte, Erdbeertorte, Quarktorten, Butter-Schoko-Cremetorte, Mangotorte, Ananastorte und viele weitere Tortencreationen. Ute nutzte die versammelten Frauen zum Appell, sich für den Kuchenbasar für das Dorffest zu melden (backen bzw. Kuchenverkauf). Sie kündigte auch feierlich an, dass sich Anna Timm bereit erklärt hat, eine Nähgruppe mit interessierten Frauen zu bilden, die sich zum Nähen regelmäßig im Reddelicher Gemeindehaus treffen wollen. Wer Lust hat, kann dort gerne mitmachen. Die muntere Stimmung tat uns heute allen sehr gut. Wir ließen uns vom Reddelicher Berthod Termann mit lustigen Anekdoten unterhalten. Es war sehr charmant. Einige Anekdoten wurden von ihm auch in plattdeutscher Sprache fließend vorgetragen, was wir toll fanden. Als gebürtiger Rostocker hat er „Plattdütsch schnacken“ von Kindheit auf gelernt. So waren wir guter Laune, gestärkt und gingen danach zufrieden wieder nach Hause. Wir haben die Mühen der Vorbereitung unserer Frauentagsfeier nicht gescheut.

Vielen Dank liebe Frauen sagen wir Organisatoren des Kulturvereins für Eure Hilfe bei der Vorbereitung und Durchführung der Frauentagsfeier sowie beim Aufräumen und Saubermachen des Raumes. Danke an Rene, Silvia, Resi, Sabine, Claudia und Seffen, Rosemarie, Görres, Berthold, Victoria, Daniela, Hannelore und weitere Helferinnen und Helfer.