Tagesausflug in den Hansapark

Zu dem Ausflug schreibt aus Reddelich Bianka Radike:

Hansapark Sierksdorf

Am 11.September 2011 fuhren wir in das Schleswig-Holsteinische Sierksdorf, zu einem Tagesausflug in den Hansapark. Organisiert wurde die Reise durch Mitglieder des Kulturverein für Reddelich und Brodhagen e.V. in gewohnter ehrenamtlicher Arbeit.
Beim Einstieg in den sehr komfortablen Reisebus blickte ich in viele bekannte und gut gelaunte Gesichter. Die Möglichkeit zu einem erlebnisreichen Sonntag nutzten einige in Familie, andere mit Ihren Freunden.
Wir saßen weder in einem Linienbus, noch hatten wir es besonders eilig. So legten wir an einem Rastplatz eine kleine Frühstückspause ein, wobei der Verein für alle kühle Getränke und etwas Süßes spendierte.

Gegen 10:00 Uhr trafen wir im Hansapark ein. Bevor die Gruppe sich im Park zerstreute, verabredeten wir uns zur Heimfahrt 16:00 Uhr am Bus. Das bedeutete, wir hatten sechs Stunden um den Freizeitpark zu ergründen.
Das erste Highlight für die meisten war wohl die Mitfahrt im Fluch von Novgorod – eine Achterbahn der Superlative. Weitere Attraktionen waren Die Schlange von Midgard oder Nessie, aber auch Der rasende Rohland, und ein Kletterwald. Da dürfte wirklich für jeden etwas dabei gewesen sein – das ist nicht nur meine Meinung, sondern auch der Tenor der Gespräche, wenn ich andere Reisegruppenmitglieder zwischendurch im Park traf und wir uns über das Erlebte austauschten.
Wie verabredet traten wir gegen 16:00 Uhr, erschöpft von dem großen und doch sehr schönen Trubel, die Heimfahrt an.

Es war ein sehr aufregender Tag der wohl für jeden eine kleine Überraschungen und sehr viel Spaß mit sich brachte und das nicht nur für die Jugend.

Ich denke im Namen aller Mitreisenden zu sprechen, wenn ich den Organisatoren ein herzliches Dankeschön ausspreche!

Fotos: Bianka Radike
Infos zum Hansapark!

Suchwörter: ,